Das Foto zeigt ein Teilstück eines Frauengesichtes. Im Fokus steht ihr Ohr an das ihre Hand gehalten wird um zu lauschen oder besser zu hören.

Die Tomatis®-Methode

Prof. Dr. med. Alfred Tomatis (1920-2001) war ein französischer HNO-Arzt. Er promovierte an der medizinischen Fakultät der Pariser Universität und praktizierte dort viele Jahre lang. In seinen intensiven und umfangreichen Untersuchungen im Bereich der Audio-Psycho-Phonologie konnte Tomatis nachweisen, dass das Ohr für die Entwicklung des Menschen ausschlaggebend ist. Diesem Sinnesorgan wurde bis zu jener Zeit (und leider zum Teil bis heute) nicht genügend Aufmerksamkeit gewidmet. Er entwickelte in den 1950er-Jahren ein System, das Pädagogik des Zuhörens genannt wird.

Pädagogik des Zuhörens — Klangtherapie

Man kann gut hören und dennoch schlecht zuhören Eine Nachricht wird zwar korrekt gehört, aber auf emotionaler Ebene schlecht verarbeitet. Das Gehirn schützt sich vor Belastungssituationen bei Überlastung, indem es Blockaden aufbaut. Diese können aber die Entstehung von vielerlei Störungen begünstigen. Man sagt, die „Fähigkeit des Zuhörens ist gestört“.

Die Tomatis®-Methode stimuliert Ihr Gehirn

Im Zuge des Tomatis®-Hörtrainings nehmen Sie an mehreren ­Sitzungen teil, in denen spezielle Geräte das Gehirn stimulieren und es zu einem besseren Verständnis der sensorischen Botschaft anregen. Man fängt sozusagen an, „die Ohren zu spitzen“

Gutes Zuhören kann Ihr Leben verändern

Das Ohr ist nicht nur zum Hören da. Es stimuliert auch das Gehirn und entscheidet über das Gleichgewicht. Gutes Zuhören ist daher ein entscheidender Faktor für die persönliche Entwicklung.

Schallleitung

Die Tomatis®-Methode ist eine Technik zur Stimulation der Hörwahrnehmung. Der Klang wird einesteils mittels Klang-Vibrator über den Schädelknochen und andernteils mittels Lautsprecher über die Hörmuschel, das Trommelfell und das Mittelohr ins Innenohr übertragen. Die Klänge wurden im Vorfeld in unseren Laboratorien so bearbeitet, dass sie das Ohr über den Tomatis®-Effekt erreichen und so das Innenohr in seiner Rolle als „auditiver Antrieb“ unterstützen.

Funktionsweise

Die ausgewählten Musikstücke sind besonders reich an Oberschwingungen (d.h. an hohen Frequenzen). Das ist wichtig, um die sogenannte elektronische Wippe in Gang zu setzen. Auch die eigene Stimme sowie die Mutterstimme kommen elektronisch verändert zum Einsatz.

Die elektronische Wippe ermöglicht den „Tomatis®-Effekt“

Die Tomatis®-Geräte wurden entwickelt, um einen einzigartigen Kontrasteffekt bei der Klangwahrnehmung herzustellen. Dieser Mechanismus bewirkt eine alternierende Anspannung und Entspannung der Muskeln im Mittelohr. Diese Schaukelbewegung (genannt „Wippe“) entsteht durch den plötzlichen Übergang von einem niederfrequenten Klangspektrum, das keine besonderen Anforderungen an das Ohr stellt, hin zu einem Klangspektrum mit hohen Frequenzen, das vom Ohr spezielle Anpassungsleistungen erfordert.

Die neueste Technik eröffnet neue Trainingsmöglichkeiten

Jüngste Fortschritte in der Audio- und Computertechnologie ermöglichen die flexible und unabhängige Gestaltung Ihrer Hörtherapie. Das SOLISTEN®-Gerät bietet die mobile Lösung für ein individuelles Hörtraining. Ob in entspannter und gewohnter Umgebung der eigenen vier Wände, in Wartezeiten oder auf Reisen – immer und überall entscheiden Sie über Ihre Trainingszeiten. Nach einer anfänglichen ausführlichen Analyse Ihres Hörtherapie- oder Trainingsziels durch ein Vorgespräch und einen Hörtest, werden speziell an Ihre Bedürfnisse angepasste Programme ausgewählt. Danach folgt Ihnen das mit Ihrem Hörprogramm ausgestattete SOLISTEN®-Gerät nach Hause, so dass Sie die Hörtherapie nach Belieben und in optimaler Weise in Ihren Alltag integrieren können.

Aktives Hör- und Stimmtraining mit dem TALKS-Gerät

Erst seit kurzer Zeit ist es möglich, auch aktives Horch- und Stimmtraining mit dem neuen mobilen Gerät TALKS zuhause durchzuführen. Durch spezielle Programmierung und individuelle Einstellungen am Gerät können Sie sowohl an Ihrer Stimme arbeiten, Deutsch als Fremdsprache besser lernen oder eine andere Fremdsprache leichter erwerben oder verbessern. Über einen Kopfhörer hören Sie ihre eigene Stimme, die dem gewünschten Klang oder der angestrebten Aussprache entsprechend über das TALKS-Gerät verändert wurde, so dass Sie sich selbst mit der „richtigen“ Aussprache hören. Dieses Stimm- oder Sprachtraining wird ebenfalls als Kur durchgeführt.

Im Bildmittelpunkt ist das Tomatis-Gerät SOLISTEN® zu sehen. Es sieht beinahe aus wie ein modernes Smartphone mit einem großen Display. Darauf kann man blaue Tastensymbole für einen CD-Player erkennen und ebenfalls in blau Balken, die wie Schwingungskurven aus der Akustik aussehen. Es ist ein Kopfhörer angeschlossen, der nur im Bildanschnitt erkennbar ist. Im Hintergrund liegen Blätter mit Diagrammen und eingezeichneten Kurven. Testergebnisse eines Hörtests.